Lehrer — Gehalt. Wie viel verdient man als LehrerIn?

KontaktInfo

Hallo liebe Leser,

Sie interessieren sich dafür, was Lehrerinnen und Lehrer bei uns so verdienen, weil Sie mehr oder weniger ernsthaft darüber nachdenken, selbst den Beruf zu ergreifen, entweder als Studierende/r oder Quereinsteiger. Da will man natürlich schon wissen, worauf man sich finanziell einlässt. Wenn Sie nun hier zunächst auf Text und nicht auf Zahlen stoßen, lesen Sie bitte trotzdem weiter, Sie könnten sich dadurch vielleicht einige Unannehmlichkeiten ersparen. …

>> hier weiterlesen …

Unterrichtsmaterial

Unterrichtsmaterial

Hallo liebe Leser,

Sie suchen für Fächer wie  Erdkunde, Religionslehre, Ethik, Deutsch oder Vertretungsstunden Unterrichtsmaterial zum Globalen Lernen, Fairen Handel oder ethischen Unterrichtszielen.

Wenn Sie dabei mit Sokrates, Gandhi, Pink Floyd oder Karikaturisten wie Horst Haitzinger und Jupp Wolter zusammenarbeiten möchten, dann sind Sie hier auf der richtigen Fährte …

>> hier weiterlesen …

Lehrer und Schüler

panthermedia_A15800125_692x692

Hallo liebe Leser,

Haben Sie es auch manchmal mit Klassen zu tun, in die Sie nicht unbedingt gern hineingehen? Sie ärgern sich immer wieder über die Frechheiten, die sich Schüler Ihnen gegenüber herausnehmen? Sie fühlen sich hier eigentlich schon seit Ihrer Ausbildung ein bisschen alleingelassen? Das muss nicht so bleiben!

>> hier weiterlesen …

LehrerIn werden – Lehr„amt“ ohne Burnout

Lehrer-Werden

Hallo liebe Leser,

als ich neulich mit drei Bekannten in einem unserer Cafés saß, fragte mich einer, ob ich demnächst auch bei der zweiten Runde unseres Aichacher Hörpfades (www.aichachamohr.de – bitte in die obere Zeile der Startseite Internet eingeben!) wieder als Autor dabei wäre. Ich musste passen, da ich mich erst einmal noch um das Verlegen meines Buches kümmern müsse. Neugierig geworden fragten sie nach, was für ein Buch das sei und so fing ich mal von vorne mit dem Titel an:

Traumberuf Lehrer – Alltag und Vision

Das etwas andere Handbuch der pädagogischen Praxis

Während die beiden anwesenden Frauen interessiert lächelnd auf eine weitere Erklärung warteten, lächelte auch mein Gegenüber, meinte aber, Traumberuf sei doch sicher ironisch gemeint und wäre in Anführungszeichen gesetzt. Als ich ihm versicherte, es gäbe keine solche Zeichen und der Titel sei auch in der Tat so beabsichtigt, verdüsterte sich sein Gesicht zusehends.

>> hier weiterlesen …